The content of this page is only available in German.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Foddis Technische Kunststoffteile GmbH & Co. KG

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten bei allen Warengeschäften der Firma Foddis Technische Kunststoffteile GmbH & Co. KG, im folgenden „Verkäufer“, mit Endkunden oder Wiederverkäufern im Rahmen des Kaufes über den Webshop oder sonstige Bestellarten.

Die AGB dürfen von Ihnen zum Zweck der Onlinebestellung auf Ihrem Rechner abgespeichert und / oder ausgedruckt werden.

Andere Geschäftsbedingungen werden grundsätzlich nicht Vertragsinhalt, auch wenn der Verkäufer diesen nicht ausdrücklich widersprochen hat.

I. Vertragsabschluss

1.1

Durch Absendung mittels elektronischer Datenübermittlung und dessen Zugang bei dem Verkäufer gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die ausgewählte Ware ab. An diese und gegebenenfalls auch Bestellungen über normalen Schriftverkehr oder durch mündliche Bestellung am Telefon in der Besteller 14 Tage gebunden.

1.2

Der Vertrag kommt zustande, sofern das vom Kunden ordnungsgemäß ausgefüllte Bestellformular von Seiten des Verkäufers per E-Mail bestätigt oder die Ware ausgeliefert wurde.

Das Angebot des Verkäufers steht grundsätzlich unter dem Vorbehalt der Warenverfügbarkeit und ist ausdrücklich freibleibend. Dies gilt nicht im Rahmen einer eBay-Auktion. Im Falle der Nichtverfügbarkeit einer Ware wird der Kunde unverzüglich informiert, gegebenenfalls erbrachte Vorleistungen werden unverzüglich erstattet. Der Verkäufer behält sich ausdrücklich vor, Endverbraucher und Wiederverkäufer nur in haushaltsüblichen Mengen zu beliefern.

II. Rückgaberecht / Rückgabebelehrung / Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

Firma Foddis Technische Kunststoffteile GmbH & Co. KG
Illertalstraße 1, 89281 Altenstadt
Fax: 08337/8036, E-Mail: info@foddis.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren sind vom Käufer zu tragen.

Sie müssen für etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

Firma Foddis Technische Kunststoffteile GmbH & Co. KG
Illertalstraße 1, 89281 Altenstadt

Vertretungsberechtigter Gesellschafter, Geschäftsführer: Ulisse Foddis
Tel.: 08337/723-0
Mail: info@foddis.com

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienst-leistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

  • Name des/der Verbraucher(s)

  • Anschrift des/der Verbraucher(s)

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren,

  • die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind

  • die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde

  • die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

  • wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden

  • sowie auch nicht bei der Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

  • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.

Ende der Widerrufsbelehrung.

III. Lieferung

Die Lieferung der Ware erfolgt nach schriftlicher Bestellbestätigung durch den Verkäufer. Ein Liefertermin kann grundsätzlich nicht zugesichert werden. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich baldmöglichst, solange Vorrat reicht und entsprechend vorhandenem Lagerbestand. Ein konkreter Liefertermin ist nur verbindlich, sofern dieser ausdrücklich schriftlich vereinbart oder ausdrücklich schriftlich bestätigt ist.

Der Verkäufer gerät ohne Mahnung nur in Verzug, sofern ein verbindlich und schriftlich zugesagter Liefertermin zu einem bestimmten Kalendertag überschritten wird. Für diesen Fall hat der Käufer eine angemessene Nachfrist von mindestens 4 Wochen zu gewähren. Ereignisse höherer Gewalt, unvorhersehbare Umstände und sonstige unvorhersehbare Störungen des Geschäftsbetriebes des Verkäufers oder dessen Lieferanten, die trotz der nach den Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt weder bei dem Verkäufer noch bei dessen Vorlieferanten abwendbar sind, verschieben die Liefertermine um einen angemessenen Zeitraum.

Der Verkäufer wird von seiner Leistungspflicht frei, wenn die Lieferung nicht innerhalb einer angemessenen Nachfrist möglich ist. Hat der Verkäufer zur Erfüllung des Kaufvertrages mit seinem Vorlieferanten ein entsprechendes Deckungsgeschäft abgeschlossen, so braucht der Verkäufer nicht zu liefern, wenn der Vorlieferant nicht liefern kann. Über diese Umstände hat der Verkäufer den Käufer unverzüglich zu benachrichtigen und ggf. bezahlte Entgelte unverzüglich zurückzuzahlen.

Der Verkäufer kann die Lieferung verweigern, sofern nach Abschluss des Vertrages Tatsachen bekannt werden, welche die Gegenleistung des Käufers wegen dessen mangelnder Leistungsfähigkeit und/oder Bonität als gefährdet erscheinen lassen. Die Lieferung erfolgt für diesen Fall nur, sofern der Käufer vorleistet oder angemessene Sicherheiten stellt. Der Verkäufer ist berechtigt, dem Käufer eine angemessene Frist zur Vorleistung oder der Sicherheitenstellung zu setzen und nach Fristablauf vom Vertrag zurückzutreten. Die Fristsetzung ist entbehrlich, sofern der Käufer die bereits zum Vertragsabschluss bekannten oder ihm fahrlässig nicht bekannten Tatsachen arglistig oder fahrlässig verschwiegen hat.

IV. Änderungsvorbehalt

Serienmäßig hergestellte Waren werden nach Muster oder Katalog verkauft. Handelsübliche geringfügige Farb-, Muster- und Formabweichungen sind vertragsgerecht. Auch kann die Farbdarstellung im Internet gewissen Farbabweichungen im Vergleich zum Originalprodukt unterliegen. Die Farbwiedergabe hängt im Übrigen auch von der Bildschirm- und Grafikeinstellung des Rechners des Kunden ab. Insoweit gelten Farbschwankungen, die sich aus den oben genannten Aspekten ergeben, nicht als Mangel oder Vertragsabweichung.

V. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1

Die Preise sind Festpreise einschließlich MwSt. ohne Nebenleistungen und in Ermangelung abweichender Vereinbarung im Voraus zur Zahlung fällig. Die Versendung der Ware erfolgt nach Zahlungseingang beim Verkäufer. Der Käufer hat im Falle eines Mangels der Kaufsache oder der Montage ein Kaufpreiszurückbehaltungsrecht nur in angemessener Höhe, die sich nach der Art des Mangels und der Nutzungsbeeinträchtigung richtet.

Bei Überschreiten fälliger Zahlungstermine sind ohne weitere Mahnung Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz pro Jahr zu bezahlen. Ist der Käufer Unternehmer, beträgt der Verzugszins 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz pro Jahr.

5.2

Der Käufer kann nur mit Gegenforderungen aufrechnen, die unbestritten, anerkannt oder tituliert sind.

VI. Lieferung und Gefahrübergang

6.1

Ist der Käufer Verbraucher, geht die Gefahr mit Übergabe auf den Käufer über, für den Fall des Kaufes durch einen Unternehmer schon mit Auslieferung der Sache an einen Spediteur oder eine sonstige zur Ausführung der Versendung bestimmte Person. Bei Lieferung ins Ausland geht die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der Beschädigung der Ware auch beim Verbraucherkauf ab Grenzüberschreitung der Ware auf den Käufer über.

6.2

Bei Lieferung ins Ausland gehen auch bei vereinbarter Frei-Haus-Lieferung grundsätzlich alle anfallenden Zusatzkosten, insbesondere Zollkosten, Gebühren für Porti-Papiere, die Einfuhrumsatzsteuer usw., zu Lasten des Käufers. Dies gilt auch für zusätzliche Transportkosten ab Grenze.

VII. Eigentumsvorbehalt und Vertragsrücktritt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung des Kaufpreises nebst Versandkosten im Eigentum des Verkäufers. Im kaufmännischen Verkehr gilt dies bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung, gleich aus welchem Rechtsgrund (Kontokorrentvorbehalt).

Die Ware darf vor Bezahlung aller Forderungen oder vor Einlösung der dafür gegebenen Wechsel oder Schecks ohne Zustimmung des Verkäufers weder verpfändet noch zur Sicherung übereignet werden.

Die Forderungen aus einer Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden bereits jetzt mit sämtlichen Nebenrechten zur Sicherung dieser Forderung an den Verkäufer abgetreten. Im kaufmännischen Verkehr gilt dies bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung, gleich aus welchem Rechtsgrund (Kontokorrentvorbehalt). Nimmt der Käufer Forderungen aus einer Weiterveräußerung gegen ein mit einem Dritten bestehendes Kontokorrent- verhältnis auf, so gilt der jeweils abtretbare Saldo als abgetreten.

Auf Verlangen des Verkäufers ist der Käufer verpflichtet, die Abtretung dem Dritten zur Zahlung an den Verkäufer bekannt zu geben oder Namen und Anschrift offen zu legen.

Der Käufer hat bis zur vollständigen Bezahlung der Ware jeden Wohnsitzwechsel sowie jede Pfändung der Ware bzw. sonstige Beeinträchtigung der Rechte des Verkäufers diesem unverzüglich anzuzeigen.

Übersteigt der Wert der bestehenden Sicherheiten der Forderung des Verkäufers diese um mehr als 10%, so verpflichtet sich der Verkäufer auf Verlangen des Käufers insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach Wahl des Verlags.

VIII. Vertragsrücktritt

8.1

Nimmt der Käufer eine ordnungsgemäß bestellte Ware nicht ab oder erklärt der Käufer bereits vor Lieferung wörtlich oder sinngemäß, auch durch Schweigen auf eine entsprechende schriftliche Aufforderung, die einen entsprechenden Hinweis auf die Rechtsfolgen dieses Absatzes enthält, dass er diese nicht abnehmen werde, kann der Verkäufer ohne weitere Mahnung vom Vertrag zurücktreten und Schadensersatz statt der Leistung verlangen. Als pauschalen Schadensersatz kann der Verkäufer 25% des Bestellpreises ohne Abzug fordern. Dies gilt auch für den Fall des Vertragsrücktritts des Verkäufers nach VII.

8.2

Im Falle eines vom Käufer aus sonstigen Gründen veranlassten Vertragsrücktritts des Verkäufers, insbesondere wegen Zahlungsverzuges oder im Fall des VII oder einer sonstigen vom Käufer veranlassten unberechtigten Rückabwicklung des Vertrages nach Lieferung und der Rücknahme gelieferter Waren, hat der Verkäufer Anspruch auf Schadensersatz, insbesondere auf Ausgleich für Aufwendungen, Gebrauchsüberlassungen und Wertminderung.

8.3

Für infolge des Vertrages gemachte Aufwendungen, wie z. B. Hin- und Rückholung erhält der Verkäufer Ersatz in jeweils entstandener Höhe. Diese Kostenansätze gelten auch in den übrigen Fällen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, nach denen der Käufer Kosten zu tragen hat.

8.4

Es ist sowohl dem Verkäufer unbenommen, statt den Pauschalsätzen für Schadensersatz, Aufwendungen und Wertminderung einen höheren Schaden zu beweisen und geltend zu machen, als auch dem Käufer möglich, einen geringeren Schaden des Verkäufers darzulegen und unter Beweis zu stellen. Befindet sich der Käufer im Abnahmeverzug, hat er nach einer Verzugsdauer von mehr als 14 Tagen die anfallenden Lagerkosten zu bezahlen. Die Lagerkosten betragen 5,00 EUR pro Stellplatz und Tag.

IX. Gewährleistung

Der Verkäufer gewährleistet die Mangelfreiheit des Vertragsgegenstandes entsprechend den vertraglichen Vorgaben innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 2 Jahren für Neuwaren und 1 Jahr für Gebrauchtwaren, gerechnet jeweils ab Übergabe. Ist der Käufer selbst Unternehmer, so gilt für Neuwaren eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr, für Gebrauchtwaren wird die Gewährleistung ausgeschlossen. Gebrauchtwaren sind insbesondere als solche bezeichnete Ausstellungswaren.

Ist der Käufer Unternehmer, werden die Gewährleistungsansprüche nach Wahl des Verkäufers auf Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung beschränkt. Weitergehende Schadensersatzansprüche werden ausgeschlossen, dies gilt insbesondere für Mangelfolgeschäden.

Ist der Käufer Verbraucher, so hat der Käufer das Wahlrecht, ob die Nacherfüllung durch Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Der Verkäufer ist jedoch berechtigt, die gewählte Nacherfüllungsart abzulehnen, sofern dies mit einem unverhältnismäßigen Aufwand und/oder Kosten verbunden ist. Von einem unverhältnismäßigen Aufwand ist insbesondere dann auszugehen, wenn auch bei Beseitigung des Mangels die Gebrauchsfähigkeit der Ware uneingeschränkt gewährleistet ist.

Führen zwei Nacherfüllungsversuche nicht zum Erfolg, gilt die Nacherfüllung als fehlgeschlagen.

Dem Käufer stehen dann seine gesetzlich für diesen Fall vorgesehenen Rechte zu. Das Rücktrittsrecht ist ausgeschlossen, sofern lediglich ein geringfügiger Mangel vorliegt. Geringfügigkeit liegt insbesondere dann vor, wenn die Gebrauchstauglichkeit der Ware nicht beeinträchtigt ist.

Weitergehende Ansprüche des Käufers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Der Verkäufer haftet insbesondere nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haftet der Verkäufer nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Käufers. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, sofern die Schadensursache auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder arglistigem Verhalten beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sollten dann Schadensersatzansprüche gegeben sein, verjähren diese ein Jahr nach Übergabe der Waren. Voraussetzung aller Gewährleistungsansprüche des Käufers ist, dass der Käufer alle zumutbaren Mitwirkungen an der Fehlerbeseitigung erbringt, insbesondere den Mangel in nachvollziehbarer Form unmittelbar nach dem Erkennen mitteilt. Hinsichtlich der Beurteilung der Angemessenheit der Nachbesserungsfrist sind die Schwierigkeiten des Verkäufers hinsichtlich der Lieferfähigkeit seines Lieferanten zu berücksichtigen. Der Verkäufer ist berechtigt, die Nachbesserung solange zu verweigern, bis der Käufer einen unter Berücksichtigung des vorhandenen Mangels angemessenen Anteil des Gesamtkaufpreises bezahlt, insbesondere denjenigen von mangelfreien Teilstücken, Meldet der Käufer dem Verkäufer einen Mangel, der keiner ist oder den der Käufer selbst zu vertreten hat, haftet der Käufer dem Verkäufer für die dadurch entstandenen Kosten, sofern er fahrlässig gehandelt hat.

X. Haftung

Der Verkäufer haftet für Schäden aus der Verletzung der Gesundheit, des Lebens oder des Körpers bei Vorsatz, grober und leichter Fahrlässigkeit ihrer gesetzlichen Vertreter und/oder ihrer Erfüllungsgehilfen, für alle sonstigen Schäden aus vertraglichen oder außervertraglichen Pflichtverletzungen nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz ihrer gesetzlichen Vertreter und/oder Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen. Der Verkäufer haftet bei deliktischen Ansprüchen nicht bei sorgfältiger Auswahl seiner Verrichtungsgehilfen. Der Verkäufer haftet nicht für mündlich erteilte Auskunft oder Beratung, sofern er dies im Einzelfall nicht ausdrücklich erklärt hat.

Haftungsausschlüsse nach diesen allg. Geschäftsbedingungen gelten nicht für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz.

XI. Datenschutz

11.1

Der Käufer ist einverstanden, dass sämtliche zur Geschäftsabwicklung aufgenommen persönlichen Daten des Kunden unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes und des Teledienstedatenschutzgesetzes bei dem Verkäufer gespeichert werden. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass der Verkäufer die Kundendaten weiter speichert, bearbeitet und nutzt, soweit dies zur ordnungsgemäßen Bestellabwicklung und Information des Kunden notwendig ist. Die Daten werden auch dazu benutzt, mit dem Kunden weitere Werbekorrespondenz zu führen. Soweit der Kunde schriftlich erklärt, dass er mit dieser Nutzung der Daten nicht einverstanden ist, verpflichtet sich der Verkäufer, die Kundendaten sofort nach Abwicklung des Bestellgeschäftes zu löschen.

11.2

Im Falle der vereinbarten Zahlung auf Rechnung, behält sich der Verkäufer vor, eine Bonitätsprüfung des Kunden durchzuführen. Zu diesem Zweck findet ein Datenaustausch mit entsprechenden Bonitätsprüfungsdienstleistern statt, wobei alle personenbezogenen Daten streng vertraulich behandelt werden und alle schutzwürdigen Belange des Kunden beachtet werden.

XII. Gerichtsstand und Erfüllungsort

12.1

Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen, ist Erfüllungsort für beide Vertragsteile Neu-Ulm.

12.2

Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Neu-Ulm. Dasselbe gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

12.3

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen hierdurch nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Regelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung angestrebten Zweck möglichst nahe kommt.

Widerrufsbelehrung Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

Firma Foddis Technische Kunststoffteile GmbH & Co. KG
Illertalstraße 1, 89281 Altenstadt
Fax: 08337/8036, E-Mail: info@foddis.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren sind vom Käufer zu tragen.

Sie müssen für etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

Firma Foddis, Technische Kunststoffteile GmbH & Co. KG
Illertalstraße 1, 89281 Altenstadt

Vertretungsberechtigter Gesellschafter, Geschäftsführer: Ulisse Foddis
Tel.: 08337/723-0
Mail: info@foddis.com

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienst-leistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

  • Name des/der Verbraucher(s)

  • Anschrift des/der Verbraucher(s)

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren,

  • die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind

  • die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde

  • die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

  • wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden

  • sowie auch nicht bei der Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

  • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.

Ende der Widerrufsbelehrung.

Login | | GTC | Data Protectiondeutsch english